La Maxima 79 - ResilienzaZusammen mit La Maxima 79 wird Fabrizio Zoro am 27.12.2019 das neue Album "#Resilienza" veröffentlichen nach der Veröffentlichung von iLatin3 vor wenigen Monaten, scheint es, dass Fabrizio ununterbrochen gearbeitet hat und viele gute Ideen umgesetzt werden wollen.

Im Oktober konnte ich schon einige Stücke des neuen Albums hören und war begeistert.
Ich habe Fabrizio nun wiedergetroffen und bei dieser Gelegenheit fünf Fragen zu "#Resilienza" gestellt:





1. Hallo Fabrizio, wie geht es dir? La Maxima 79 wird in wenigen Tagen das neue Album "Resilienza" veröffentlichen. Bist du mit dem Ergebnis zufrieden?
Definitiv ja, es ist sehr ein gutes Album geworden und schau Mal, es ist heutzutage sehr schwierig, ein Album mit 16 Songs zu finden! Dazu mit einem reiferen Sound durch die Erfahrung der vielen Jahre im Bereich Produktion und Soundmixing.
Ich kann ohne Zweifel sagen, dass dies das qualitativ beste Album der drei Alben ist, die ich in den letzten sechs Jahren mit La Maxima 79 gemacht habe.

Fabrizio Zoro, La Maxima 79
Fabrizio Zoro, La Maxima 79 - Foto von Georg Bufan.



2. Ich konnte mir schon einige Songs anhören: Kannst du meinen Lesern die musikalischen Veränderungen beschreiben, zum Beispiel gibt es mehr Timba-Elemente, oder?
Genau, nachdem ich schon seit sehr vielen Jahren kubanische Musik höre und vor vielen Jahren begonnen habe, zu ihr zu tanzen, sind nun fast 17 Jahre vergangen, bevor ich mich da rantraute und mir sagte "Jetzt ist der richtige Zeitpunkt und ich fühle ich mich bereit, endlich kubanische Salsa zu spielen".
Ich finde, dass dies schwieriger ist, als einen typischen "Guaguanco" zu spielen.

Deshalb gibt es auf diesem Album die "besonderen" letzten vier Tracks, die zusammen eine "Cuban Session" bilden. Diese vier Stücke sind den traditionellen Rhythmen der Insel Kuba gewidmet: Salsa, Timba, traditioneller Changüí und kubanischem Son.
Ich bin sehr froh, dass wir das so gemacht haben und wie sich alles zusammengefügt hat, denn La Maxima 79 kann alle Arten von Musik machen und wir möchten nicht nur in einem Genre stagnieren.

La Maxima 79
Fabrizio Zoro, La Maxima 79 - Foto von Georg Bufan.

 

3. Also, ist es eine Suche nach den Wurzeln von Salsa und Latin-Music?
Kuba ist der Geburtsort der Salsa, die USA hat Salsa lange vor dem Embargo beeinflusst, aber' alles, was Salsa ist und die verschiedenen Genres, die Teil dessen sind, was wir "Salsa" nennen, kommt aus Kuba. Besonders der traditionelle Changüí-Rhythmus ist da hervorzuheben. Meine Motivation ist auch, der neuen Generation von Tänzern dies näher zu bringen. Das ist eine wunderbare Möglichkeit, etwas über die kubanische Kultur zu lernen und vor allem eine Möglichkeit, sich mit diesen kulturellen Wurzeln auseinanderzusetzen.

La Maxima 79
Fabrizio Zoro, La Maxima 79 - Foto von “El mago” Riccardo Fontanone



4. Mit iLatin hast du eine Reihe von Samplern erstellt, die von Tänzern und DJs gleichermaßen sehr gut angenommen wurden. Erklär mal bitte das Konzept und ob du mehr Sampler produzieren wirst?
Das Konzept von "iLatin" ist einfach den neuen Musikern, Sängern und Orchestern ein Podium zu bereiten und Ihnen mehr "Sichtbarkeit" zu geben. Bald werde ich "iCuban" veröffentlichen, was ebenfalls diesem Konzept folgt.

Das soll den Artisten die Möglichkeit geben auf einem Sampler zu publizieren, der in nur drei Ausgaben schon jetzt zu einer der wichtigsten europäischen Latinveröffentlichungen gehört und so den Hörern in kombinierter Form neues präsentiert.

Genauso ist es für DJs gut, da sie bei ihren Latinpartys etwas Neues spielen können, und zwar Salsa und Bachata! Und manchmal passiert dann auch der glückliche Fall, dass so wie es bei "Iglesia Rumbera" oder "Amantes" der Fall war, weltweite Erfolge entstehen.

La Maxima 79
La Maxima 79 - Foto von Georg Bufan.

 
 
5. Wann werden wir dich das nächste Mal mit La Maxima 79 live sehen? Gibt es Pläne, in Spanien oder Deutschland aufzutreten?
La Maxima 79 wird 2020 sehr viel unterwegs sein! Ganz sicher wird es in Spanien Termine geben. Zum Beispiel beim "Colada Dance Festival" in Barcelona im September. In Deutschland planen wir auch etwas, weil wir auch einige Termine in den benachbarten Niederlanden haben werden.

Bis dahin könnt ihr natürlich alle neuen Stücke bei iTunes, Spotify, Amazon und all den anderen Plattformen bekommen und für uns ist das Wichtigste, dass ihr den Stücken des neuen Albums #Resilienza folgt, dazu tanzt, sie teilt und liked.

Das ist für uns das größte Kompliment und wir danken allen, so wie Dir Holger, die unsere Musik mögen, an uns glauben und einem kleinen Orchester wie unserem helfen, immer weiterzuwachsen. Denn unser oberstes Ziel ist, die Leute zum Tanzen zu bringen und sie dazu zu bringen, das Wichtigste zu lieben, Salsa!

La Maxima 79 Live
La Maxima 79 Live - Foto von “El mago” Riccardo Fontanone

 
Wer am 26.12. noch Zeit hat, kann übrigens in Mailand die live-Premiere des Album erleben. Infos dazu auf der Facebookseite von La Maxima 79.

 La Maxima 79

La Maxima 79

Vielen Dank an all die fantastischen Fotografen, die mir mit ihren Beiträgen geholfen haben. Wenn Ihr mehr von ihren wirklich guten Arbeiten ansehen möchtet, klickt einfach auf die Namen unter den Fotos.

 

La Maxima 79

La Maxima 79, Foto de Peter DeSouza

 

Wenn ihr mehr lesen möchtet: Interview mit La Maxima 79 2018

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.