Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bachata mit Victor Martos und JessicaWenn ich heute (2018) in Spanien oder Italien die sehr guten Bachatatänzer oder auch die aktuellen Workshops von Daniel und Desiree oder auch Korke und Judith anschaue, dann stelle ich fest, dass der Bachata sensual, den wir vor vier Jahren getanzt haben so gar nicht mehr getanzt wird. Man sieht immer weniger Tänzer, die in den Clubs die reinen, sehr engen Figuren des Bachata Sensual tanzen. Stirbt der Tanz etwa aus? War Bachata Sensual nur eine Mode, die nun im Abklingen ist? Ein Rückblick und eine Prognose für die nächste Zeit!

 

Die Entwicklung des Bachata Sensual

Rückblick: Für mich war damals, ungefähr ab 2010/2011, als die ersten Tänzer mit Sensual begannen (Ataca und Alemana uvm.) es eine echte Revolution. Neue sinnliche Bewegungen und enge Führungen, zum Teil mit Körperteilen, mit denen man vorher noch nie geführt hatte. Dazu neue Positionen, zum Beispiel lange hinter der Frau zu stehen, sie mit dem Knie zu führen oder sie tief unter der Brust zu fassen, waren für die meisten Tänzer neu! Die Musik änderte sich ebenfalls. Romeo Santos hatte mit La Formula Vol.1 einen unglaublichen Erfolg. Dazu kamen Prince Royce und viele mehr und noch später die Bachta-DJs, die sensationelle Remixe produzierten.

Das war aber nicht jedermanns Sache. Schaut man in die Kommentare zu Sensualvideos, z.B. bei diesem Video von Daniel und Desiree, dann sieht man, wie stark die Fronten verlaufen und wie unvereinbar die Aufspaltung von traditionellem Bachata Domenicana und Bachata Sensual ist. Auf rund bei dem genannten Video 13500 Likes kommen ca. 1100 Daumen nach unten! Bachata Sensual war also nicht unbedingt für jeden Tänzer mit traditionellem Bachata kompatibel. Dazu habe ich auch einen Blogeintrag geschrieben, den ihr hier findet.
Auch schien es eine Differenzierung nach dem Alter zu geben: Jüngere Tänzer bevorzugten dabei mehrheitlich die sportlichere Variante, den Bachata Sensual.

Trotz allem, mir gefiel die neue Richtung. Nach Jahren des Stillstands im Bachata, gab es etwas Neues, was mich ansprach und meine Neugier weckte.

 

Wo steht Bachata Sensual heute?

Betrachtet man alles nun ein paar Jahre später, so scheint selbst die damalige Weltmeisterschaftschoreo, mit der Daniel und Desiree gewonnen haben, heute beinahe "normal" und relativ „leicht“ tanzbar. Viele gute Tänzer, die ich nachts auf den Tanzflächen sehe, haben diese Moves gut drauf und mischen es mit neuen Figuren.
Tatsächlich werden heute nun neben diesen Sensualfiguren auch ganz andere Dinge getanzt. Es gibt also eine stetige Weiterentwicklung innerhalb des Bachata sensual!
Wenn ich mal 3-4 Monate nicht in Spanien war, so entdecke ich jedes Mal bei meiner Wiederkehr, neues und kreatives, was es kurz vorher nicht gab.

Bachata mit Victor Martos und Jessica
Bachata Sensual

 

Da vieles zum Bachata sensual hinzukam, ist es nun offensichtlich was neues, eine Weiterentwicklung! Ich muss mir also eingestehen, dass diese neue Art des Bachata eine weitere, nächste Evolutionsstufe des Bachata sensual ist. Genau genommen gab es eigentlich nie einen fest definierten Bachata Sensual-Stil! Der Tanz war nur ein kurzer Ausschnitt auf einer bereits seit über 15 Jahren andauernden Entwicklung und Evolution des Bachata. Es gab es schon immer Veränderungen, parallel zum konservativen Bachata Domenicana!

 

Victor und Cristina tanzen den neuen modernen Bachata Stil

Wie sieht diese Entwicklung nun genau aus? Es wurden schon vor über 10 Jahren viele Elemente anderer Tänze integriert. Waren es vor 13 Jahren Tangoelemente (wer erinnert sich noch an Bachatango?) sowie modernere Elemente wie die Doppeldrehungen und vor 8 Jahren vor allem Elemente des Zouk (was maßgeblich zum Namen "Zouk-Bachata" führte, welchen vor allem Anhänger des traditionellem Bachatas verwendeten, welche den Begriff Bachata Sensual oft ablehnten), so gab dann später, also schon vor 2-3 Jahren viele integrierte Elemente des Liniensalsa (zum Beispiel die Integration des Cross-Bodylead).

Zu Zeit sehe ich die Assimilation vieler Elemente der Cubanischen Salsa, die integriert und notfalls angepasst werden. Dazu gehören viele Enchuflas, Handwürfe und Headloops. Diese Entwicklung ist auch zur Zeit sehr logisch und konsequent, da seit zwei Jahren sehr viel Timba und Cuban Salsa in den Clubs läuft!

Ich halte es also für angebracht, einen neuen Begriff zu verwenden und schlage den Begriff Bachata Crossover(style) vor (auch Bachata Fusion habe ich schon gehört, neben dem allgemeinen Modern Bachata).

Wie sieht es also momentan mit Bachata aus? Der Abstand zwischen den beiden Tänzern wird momentan wieder (zumindest zeitweise) größer. Es werden mehr Figuren und schnellere Moves als noch vor 3 Jahren ausgeführt. Der Tanz ist immer noch sehr sinnlich und natürlich sieht man immer noch die typischen Sensualfiguren, aber sie sind nur noch ein Teil des Tanzes (dabei sieht man vor allem noch die einfacheren und tanzbaren). Dafür kommen nun sportlichere Elemente und etwas weniger Ernsthaftigkeit hinzu.

 

Mein Fazit zur Entwicklung des Bachata:

Ich bin nach wie vor von Bachata begeistert! Der Bachata hat eine hohe Eigendynamik und entwickelt sich rasend schnell. Überall auf der Welt versuchen die guten Tänzer neues in den Tanz zu integrieren. Manche Figuren eigenen sich gut, andere verschwinden wieder schnell.

Fabian von Sabor A Fuego sagte mir vor ca. 5 Jahren mal, dass Bachata vom Tanz zu eingeschränkt ist und nicht so viele Figuren ermöglicht. Das war damals auch so und es erschien mir richtig. Tatsächlich sieht das heute, viele Jahre später, ganz anders aus. Es gibt hunderte von Moves und Bewegungen und ein Ende der schnellen Entwicklung ist nicht in Sicht.
Für uns Tänzer bedeutet dies aber auch, dass weiterhin viele Kurse notwendig sind, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wenn ich es mit Salsa vergleiche, sehe ich gewisse Parallelen zu den 2000er Jahren, wo Liniensalsa förmlich vor neuen Figuren explodierte. Für mich bleibt Bachata damit weiterhin sehr spannend, im Fluss und ein hochinteressanter Tanz.

 

Beispielvideos Bachata Crossover: Cristian Valdivia & Mireia Garcia

 Einer der ersten, bei denen ich bemerkt habe, dass kubanische Salsaelemente integriert hat, war Cristian Valdivia (Malaga) zusammen mit Mireia Garcia aus Barcelona:

 

Schaut Euch mal das Finale der Schnupperkursfigur bei 33s an und welche schnelle Dynamik sich daraus entwickelt!
Das ist definitiv neu im Bachata!
Auch der Handwurf bei 29s mit dem Ellenbogen ist eine typische Salsafigur!

 

Viele Salsafiguren sind auch hier integriert:
Nach 8s kommt eine Enchufla, bei 21s ein kubanischer 360er, CBL bei 27s

 

Amazon-Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Bitte über dieses Fenster Eure Suche beginnen. Dies trägt für den Unterhalt dieser Homepage bei, kostet Euch nichts und ist anonym! Danke.